check euro-diesel.com => 2 LG =2; LGCountry=2
Versichern Sie Ihre Stromversorgung mit NO-BREAK KS®
Local Informations Anwendungen Infrastuktur der Datenzentren-Sites

Infrastuktur der Datenzentren-Sites

Infrastuktur der Datenzentren-Sites

Das Uptime-Institut hat eine auf 4 Standards basierende Tier-Klassifikation entwickelt: Tier I bis Tier IV. Ziel dieser Klassifikation ist es, dass die Fachleute der Branche die Leistung eines Datenzentrums oder die Qualität seines Entwurfs objektiv bewerten können.

EURO-DIESEL entwirft seine Systeme nach den Tier-Klassifikationskriterien für Anwendungen von Datenzentren und hat seitdem Tier-I- bis Tier-IV-Architekturen (2N-Konfigurationen) implementiert.

 

Tier I

Ein Tier I ist ein Basisentwurf und kann ein Einfach- oder Mehrfach-NO-BREAK KS® System sein, das ohne Redundanzkapazität arbeitet.

Tier II

Ein Tier II NO-BREAK KS® Entwurf bedeutet, dass die Stromversorgung mit N+1 garantiert wird. Bei einer Parallelkonfiguration in Niederspannungs- oder Mittelspannungsausführung beispielsweise speisen alle Einheiten die Last über einen gemeinsamen Ausgangsbus.

Tier III

Gleichzeitig wartbare Infrastruktur.
Ein gleichzeitig wartbares NO-BREAK KS® System besitzt eine redundante Kapazität (N+1) in Kombination mit den mehrfach unabhängigen Stromverteilungswegen, die die Computerausrüstungen versorgen. Zu jedem Zeitpunkt muss ein einziger Weg aktiv sein. Das heißt, dass jedes Bauteil im NO-BREAK KS® System auf regelmäßiger Basis gewartet werden kann, ohne dass dies eine Auswirkung auf die Last hat.
Während der Wartung kann sich das Störungsrisiko erhöhen. Ein nicht geplanter Betriebsstillstand während dieser Wartungsarbeiten kann eine bedeutende Auswirkung auf die Last haben.
Das elektrische Netz wird als alternative Stromversorgung für Tier-III-Anwendungen und das NO-BREAK KS® als Hauptstromquelle betrachtet. Folglich können die Dieselmotoren, zur Einhaltung der Tier III-Klassifikation, im N-Modus keine Betriebszeitbegrenzung haben, was auch bedeutet, dass die Motorleistung für den Dauerbetrieb und nicht den Not- oder Primärleistungsbetrieb ausgelegt werden muss. Zur Erfüllung der Tier III-Klassifikation werden die NO-BREAK KS® Einheiten als verteilte redundante Konfiguration oder als Niedrigspannung/Mittelspannungs-Parallelkonfiguration mit einem lastseitigen 2-Wege-Verteilungssystem konfiguriert.

Tier IV

Fehlertolerante Site-Infrastruktur.
Eine fehlertolerante Leistungsversorgung weist mehrere physikalische isolierte NO-BREAK KS® Systeme auf, von denen jedes eine Redundanz (N+1) über unabhängige Verteilungswege bereitstellt, die gleichzeitig die Leistung an die Last des Datenzentrums liefern.
Alle einzelnen Ausfallpunkte sind eliminiert. Ein einfacher Ausfall von einem beliebigen Bauteil oder an irgendeinem Verteilungspunkt hat keine Auswirkung auf die Last des Datenzentrums. Jedes Bauteil lässt sich entfernen und wie geplant warten, ohne dass dies eine Auswirkung auf die Last der Datenzentren hat.
Wie für den Tier III muss der Dieselmotor auf Basis seiner Dauerleistung ausgelegt werden, so dass er keiner Betriebsbegrenzung im N-Modus während des wochen- oder monatelangen Betriebs unterliegt.
Die Konfiguration NO-BREAK KS® besteht aus einer unabhängigen Seite A (N+1) und einer unabhängigen Seite B (N+1), die über ein Doppel-Verteilungssystem die Last speisen. Die Seiten A und B umfassen normalerweise die Mehrfach-Mittelspannungs-NO-BREAK KS®-Systeme.